Virtuelle kollegiale Fallberatung

Neben der analogen Kommunikationsebene nimmt die virtuelle Kommunikation in vielen Unternehmen zu. Analoge Methoden können ebenso digitalisiert werden und stehen somit auch verteilten Teams zur Verfügung.

Virtuelle-Kollegiale Fallberatung in verteilten Teams

„Kollegiale Fallberatung“ ist eine strukturierte Reflexions- und Beratungsmethode. In der Fallbesprechung werden konkrete Anliegen aus dem professionellen Kontext besprochen. Die Methode eröffnet neue Sichtweisen, die eigene Perspektive wird hinterfragt, Herausforderungen reflektiert, das Anliegen tiefer verstanden und Lösungen können gezielt gesucht und gefunden werden. „Virtuelle-Kollegiale Fallberatung“ ist ein Baustein hin zur lernenden Organisation und kann als Instrument in selbstgesteuerten sowie auch in verteilten Teams eingesetzt werden.

 

Zielgruppe

  • Führungskräfte
  • Team- und Projektleitungen

Moderatorinnen

Uli Zens und Ines Polzin