Moderation

Konferenzen und Workshops mit vielen Teilnehmer*innen

Veranstaltungsformate wie World Café, Open Space, BarCamp oder Zukunftskonferenzen entfachen das "Feuer" bei allen Teilnehmer*innen. Sie beteiligen sich am Prozess und "brennen" für das Thema. Diese Art der Partizipation fördert das Engagement und Identifizierung mit dem Ergebnis und steigert so den Erfolg bei der Umsetzung.

Uli Zens ist Expertin für Großgruppenmethoden und erstellt Ihnen je nach Inhalt, Ziel und Zweck Ihr individuelles Veranstaltungsformat.

Auf einem „BarCamp“…

…entwickeln die Teilnehmer*innen die Inhalte der Sessions. Diese sogenannte „Unkonferenz“ ist eine offene Tagung mit offenen Workshops. Ein BarCamp bietet viel Platz für kreative und neue Ideen. Sie dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion. Die Teilnehmer*innen geben eigene Themen ins Plenum und gestalten dazu parallel laufende Arbeitsgruppen. So bestimmen alle den Inhalt und den Ablauf der Veranstaltung. Am Ende des Tages können konkrete Ergebnisse entstehen, erste Lösungen entwickelt werden oder es bilden sich Arbeitsgruppen, die zu einem späteren Zeitpunkt wieder zusammen treffen.

Anzahl Teilnehmende
ab 30  Menschen

Dauer
1 bis 2 Tage

Im World Café…

…treten Menschen einer mittleren oder großen Gruppe in einen Dialog. Sie tauschen sich im Gespräch zu einem bestimmten Thema aus, vernetzten ihre Erfahrungen und entwickeln Lösungsideen.

Was bietet ein World Café?
  • Inputs in einer Gruppe werden sinnvoll verarbeitet
  • das Wissen und die Intelligenz vieler wird für ein komplexes Thema genutzt
  • alle Teilnehmer*innen reden mit allen und alle denken zusammen
  • eine gemeinsame Sicht zu einem Thema oder zu einer Frage wird deutlicher
  • das Herausarbeiten von tiefergehenden Fragen wird im Dialog gelöst und neue Ideen und Lösungen werden entwickelt
  • die Beziehungen innerhalb einer Organisation/Unternehmen werden gestärkt
  • gemeinsame Haltungen, Werte und Normen werden deutlicher

Anzahl Teilnehmende
ab 12  Menschen

Dauer
2 Stunden bis 4 Stunden

Der „Open Space“…

..ist ein „offener“ Raum. Die Teilnehmer*innen geben eigene Themen ins Plenum. Über den Tag hinweg finden viele parallele und aufeinander folgende Workshops statt, die von den Themengeber*innen selbst gestaltet werden. Am Ende des Tages steht die Ergebnissicherung. Open Space bietet die Möglichkeit, viele Ideen und Maßnahmen zu entwickeln. Diese fließen in die weitere Bearbeitung des Themas. Wichtig ist eine Struktur, die die nachfolgende Umsetzung der Ideen ermöglicht.

Anzahl Teilnehmende
ab 30  Menschen

Dauer
1 bis 2 Tage

In einer Zukunftskonferenz…

…entwickeln Menschen unterschiedlicher Interessengruppen und mit unterschiedlichen Perspektiven ein gemeinsames Zukunftsbild. Innerhalb von zwei bis drei Tagen spannen die Teilnehmer*innen einen Bogen von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft. Sie planen konkrete Handlungsschritte zur Umsetzung des gemeinsamen Zukunftsbildes.

Anzahl Teilnehmende
60 bis 80 Menschen

Dauer
3 Tage

Arbeitsgruppen: Team- und Projektbesprechungen

Das fachliche Know-how und die Erfahrungen sind in vielen Unternehmen vorhanden. In Arbeitsgruppen oder Team- und Projektbesprechungen geht es darum, dieses Wissen heraus zu bekommen, miteinander zu vernetzen, Ideen zu kreieren und letztendlich Lösungen zu entwickeln. Damit sich alle Beteiligten auf den Inhalt konzentrieren können, ist es oft sinnvoll, dass eine externe Moderation die Steuerung übernimmt. So kann sich das Management oder der Projektleiter in den Prozess mit einbringen.

Wir

  • klären im Vorfeld mit Ihnen Ziel und Inhalt der Besprechung,
  • bereiten die Arbeitsschritte vor,
  • wählen die passenden Methoden und Instrumente,
  • strukturieren Ihre gemeinsame Arbeit und
  • nehmen am Ende die Ergebnissicherung vor.

Die eingesetzten Methoden fördern neue Ansichten und sorgen für eine strukturierte Diskussion. Ob z.B. Design Thinking, Sechs Hüte, Walt-Disney-Methode, Soziometrische Aufstellungen oder Mind Mapping: Die Methode passt zum Ziel und Inhalt. Gemeinsam entwickeln wir so z.B. neue Strategien und legen Prozesse fest.

Konfliktklärung / Mediation

Dort wo Menschen zusammenkommen und zusammenarbeiten können durch unterschiedliche Sichtweisen, Zielvorstellungen oder Verhaltensweisen Konflikte entstehen. Eine Klärung mit allen am Konflikt Beteiligten hat das Ziel, gemeinsam Lösungen zu entwickeln und Vereinbarungen zu treffen.

Referenzen

Öffentliche Veranstaltungen – Auszug

  • Corporate Culture Camp / BarCamp
  • Klimawoche Hamburg / Podiumsdiskussion „SDS´s und Energie“
  • Handwerkskammer Hamburg / u.a. Transferveranstaltung und Erfahrungsaustausch
  • Hotelfachschule Hamburg
  • Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden / World Café
  • solutions.hamburg / Speaker „Digitalisierung“
  • Rezilienzforum Göttingen / u.a. World Café
  • Kreis Segeberg / Experten-Talk „Energie“